Dieser Beitrag wurde 281 mal aufgerufen

Sommerpsalm

Auf, mein Herz, preise den Herrn! Herr, mein Gott, wie groß du bist! (Psalm 104,1)

Ich weiß nicht, wie es Ihnen geht, für mich gehören Sommer und Sonne, aber auch Erfrischung und Wasser untrennbar zusammen. Darum ist auch der Psalm 104 für mich immer auch so etwas wie ein Sommerpsalm.

Frisches Quellwasser schickst du die Täler hinab. In Bächen fließt es zwischen den Bergen dahin. Alle Tiere auf dem freien Feld trinken daraus, auch die Wildesel löschen dort ihren Durst. Die Vögel des Himmels bauen Nester an ihren Ufern, in den Zweigen trällern sie ihr Lied. Die Bäume des HERRN erhalten Wasser genug, die Zedern des Libanon, die er gepflanzt hat.

Wunderbare Bilder ploppen in meiner Erinnerung auf: Sommerurlaub in den Bergen, grüne saftige Weiden. Grasende Kühe. Bäume mit dicken Stämmen voll belaubter Äste. Und wer sich lieber ans Meer träumt, kann auch davon Bilder in unserem Psalm entdecken:

Wie zahlreich sind deine Werke, Herr. In Weisheit hast du sie alle gemacht. Die Erde ist voll von deinen Gütern. Da ist das Meer, so groß und unermesslich weit. Dort wimmelt es von Lebewesen ohne Zahl – von kleinen und großen Meerestieren.

Beinahe zärtlich wird hier Gottes wunderbare Natur beschrieben. Und bestimmt haben auch Sie schöne Sommer-Naturbilder im Kopf und im Herzen. Erinnerungen an wunderbare Urlaube und Ausflüge.

Auch in diesem Jahr gibt es wieder eine Menge zu erkunden und zu bestaunen – an fernen Orten oder vielleicht auch direkt in der Nähe. Ich wünsche uns, dass wir mit wachen Augen und offenen Herzen ganz viel entdecken, was unserer Seele gut tut. Und dazu wünsche ich uns Achtsamkeit und Besonnenheit. Wir alle wissen ja, wie kostbar alles Leben ist und wie bedroht und darum so schützenswert.

Möge Gottes liebevoller Segen Sie begleiten!

Sabine Grüneklee-Herrmann