Dieser Beitrag wurde 407 mal aufgerufen

Gottes Telefonnummer

Sorgt euch um nichts, sondern in allen Dingen lasst eure Bitten in Gebet und Flehen mit Danksagung vor Gott kundwerden! (Philipper 4,6)

Was tun Sie, wenn Ihnen die Sorgen den Schlaf rauben? Manchmal hilft schon ein guter Milchkaffee, eine kleine Ruhepause im hektischen Trubel, damit man sich wieder fokussieren kann. Das Gedankenkarussell unterbrechen, tief durchatmen, neu denken. Oder Yoga. Oder eine Folge der Lieblingsserie. Ein Telefonat mit der besten Freundin. Was auch immer Ihr Rezept ist, es ist gut, zu wissen, was die Seele streichelt, wenn das Leben mal wieder ein paar Haken schlägt. Gerade, wenn es ein heftiger linker Haken ist. Die Bibel gibt uns auch ein „Rezept“ zum Seele Streicheln: Beten. Klingt simpel, ist es im Grunde auch, aber wer es ausprobiert hat, weiß, wie wohltuend es ist.

Leben geht nicht immer geradeaus. Manchmal sind die Sorgen, die wir durch unseren Alltag schleppen, geradezu erdrückend. Es gibt Dinge, über die kann man nicht sprechen. Und wohin dann damit? Es ist gut, dass es die Telefonseelsorge gibt, gut, wenn wir ein Netzwerk aus Menschen haben, denen wir vertrauen.

Aber was, wenn der Schmerz zu groß ist, die Schuld zu schwer? Gott hat gesagt, jeder darf jederzeit zu ihm kommen und alles mitbringen. Wussten Sie, dass Gott eine Telefonnummer hat? 5015. Denn in Psalm 50, Vers 15 steht: „Rufe mich an in der Not, so will ich dich erretten, und du sollst mich preisen, spricht der Herr.“ Praktischerweise ist kein Handy nötig, um Gott zu erreichen. Anrufen können wir ihn jederzeit, ganz ohne Technik, leise oder laut, er geht immer dran.

Für mich ist das Gebet ein Schutzraum, im Gespräch mit Gott kann ich aufatmen. Ich versuche, dafür jeden Tag Zeit einzuplanen, damit dieses herrliche Gefühl, nicht allein zu sein, meinen Tag begleitet. Es ist wie der beginnende Frühling, ein Aufatmen, ein zartes Grün, der Geruch neuer Hoffnung. So möchte ich jeden Tag denken: Heute ist Gott bei mir. Sorge dich um nichts, mein Herz. Bring nur alles zu Gott. Dieses Gefühl wünsche ich Ihnen für Ihren Sommer! Lassen Sie Gott in Ihr Herz und in Ihr Leben. Sorgen Sie sich um nichts. Er ist bei Ihnen.

Tabea Meyer