Dieser Beitrag wurde 175 mal aufgerufen

Immer dasselbe!

Eigentlich ist es immer dasselbe – Jahr für Jahr. Vorweihnachtliche Hektik, Plätzchen backen, Geschenke kaufen, allgegenwärtige Weihnachtslieder vom Band, Weihnachtsfeiern im Betrieb, im Büro, im Kegelklub, im Frauenkreis. Eigentlich ist es immer dasselbe.

Und das ist auch bei Kirchens und in unseren Gemeinden nicht anders. Dieselbe Geschichte, die vertrauten Lieder, die altbekannten Botschaften. Eigentlich ist es immer dasselbe – Weihnachten, das Kind im Stall, Maria und Josef, die Hirten, die Engel, der Stern über allem.

Und doch feiern wir dieses Fest immer wieder. Jahr für Jahr. Denn irgendwie können wir uns nicht satt hören und nicht satt sehen. Denn es ist und bleibt ein Wunder. Es ist und bleibt unfassbar. Es ist und bleibt so unendlich bedeutsam für uns, für dich, für mich, für diese Welt.

Unser Gott kommt uns nahe. Ein für allemal – so nahe, wie man es sich kaum denken, nur schwer vorstellen und kaum in Worte fassen kann. Er bekommt ein Gesicht – ein Gesicht wie du und ich. Unverwechselbar und unwiderstehlich menschlich.

Eigentlich ist es immer dasselbe – vor allem, wenn wir uns das Staunen bewahren können. Wie die Hirten damals. Immer wieder staunen können über diese Geschichte, über dieses Kind, über diesen Gott. Denn er möchte auch uns begleiten und uns nahe sein, damit wir Kraft und Mut bekommen für alles, was vor uns liegt.

In diesem Sinne: ein gesegnetes Weihnachtsfest!

Jörg Herrmann

2 Gedanken zu „Immer dasselbe!

  1. Alle Advents-/Weihnachtsfeiern gleichen sich und erinnern an die Vorjahre … habe ich zunächst auch gedacht. Ich meine aber, dass die Festlichkeiten in der
    Reformationskirche doch immer etwas Besonderes sind. Freundliche Helfer/innen haben auch 2023 alles liebevoll vorbereitet, man geht irgendwie getröstet nach Hause. Vielen Dank noch einmal an diejenigen, die auch 2023 wieder ihre Zeit geopfert haben, so dass man den Nachmittag genießen konnte. Danke auch für den schönen Kalender, da kann ja eigentlich 2024 nichts misslingen?
    Herzliche Grüße also!

    • …herzlichen Dank für deinen Kommentar! Das geben wir gerne weiter. Alles Gute und Gottes Segen für das neue Jahr 2024. Schöne Grüße, Stefan Koppelmann für die Redaktion von himmelrauschen.de.

Kommentare sind geschlossen.