Dieser Beitrag wurde 827 mal aufgerufen

Bewahre dir dein Vertrauen!

Ich wandere gern. Spaziergänge durch die Siedlung mag ich überhaupt nicht, aber ich bin immer für längere Wanderungen in schöner Umgebung mit einem lohnenden Ziel zu haben. Wandern ist spannend! Die Wege sind selten gepflastert, sie sind steinig, löcherig, uneben, matschig, zugewachsen und manchmal kaum auszumachen. Es geht bergauf und bergab, über umgefallene Baumstämme, durch Bäche und hohes Gras, und es kommt vor, dass sie gar nicht mehr begehbar sind. Dann muss nach anderen Wegen gesucht werden. Aber mittendrin aufgeben? Niemals!

„Vertraut den neuen Wegen, auf die der Herr uns weist, weil Leben heißt: sich regen, weil Leben wandern heißt.“ So steht in einem bekannten Kirchenlied (EG 395). Was sagt uns das? Jeder von uns geht seinen eigenen Weg. Und der verlangt uns einiges ab: Die Entscheidung für einen Partner, den Entschluss, eine Familie zu gründen, den (zwingenden) Wechsel des Arbeitsplatzes, den Umzug in eine andere Stadt, den Umgang mit dem Tod eines Freundes, mit einer Trennung, mit dem Verlust der Eltern und der eigenen Krankheit. Immer wieder müssen wir neu entscheiden, auf welchem Weg es weitergehen soll.

Sorgen und Ängste lassen dabei einen Weg steil und unbezwingbar erscheinen, Menschen in tiefer Trauer und Depression verlieren ihn oft ganz aus den Augen. Doch Resignation bedeutet Selbstaufgabe.

Beweg dich! Vertraue dich jemandem an, der dir hilft, wenn du nicht mehr weiter weißt. Unternimm etwas, wenn du siehst, dass es anderen schlecht geht, dass ihnen Unrecht widerfährt. Und verschone deine eigenen Gedanken nicht. Nicht alles, was immer so war, muss auch immer so bleiben. Sei neugierig, höre anderen zu und versuche, andere Standpunkte zu verstehen.

Bewahre dir dein Vertrauen. Das Leben verschont uns nicht mit Aufbrüchen. Unser Lebensweg ist oft verschlungen und schwer. Da ist es gut, Orientierungspunkte zu haben. „Vertraut den neuen Wegen, auf die der Herr uns weist“, sagt Klaus Peter Hertzsch in seinem Lied, das er 1989 eigentlich für eine Hochzeit geschrieben hat. Und Jesus selber spricht: „Ich bin der Weg, die Wahrheit und das Leben.“ Im Vertrauen auf ihn wird unser Leben gelingen.

Ulla Spahn