Dieser Beitrag wurde 184 mal aufgerufen

Weisheit – ein Geschenk Gottes

Weisheit erwerben ist besser als Gold und Einsicht erwerben edler als Silber. (Sprüche 16,16)

Weisheit spielt in der Bibel eine große Rolle. Wir haben einige biblische Bücher, die ganz von der Weisheit bestimmt sind, und die Weisheit tritt in der Bibel sogar als eigenständige Person auf, die selbst schon bei der Schöpfung dabei gewesen sein soll. Weisheit bedeutet in biblischer Sicht, sich die Welt zu ordnen und verständlich zu machen sowie zu verstehen, wie man sich in diesen Zusammenhängen gut bewegt. Es ist auch heute noch eine wichtige Aufgabe, mit der Welt und unserem Leben klarzukommen. Religionen haben sich dieser Aufgabe gestellt, die Philosophie und die Naturwissenschaften.

Während ich diesen Text in mein Handy diktiere und er direkt auf meinem Bildschirm erscheint, denke ich darüber nach, wie riesig die Fortschritte unseres Verstehens der Welt in den letzten Jahrhunderten waren. Mutmaßungen und Aberglaube sind vielerorts durch Erkenntnis, Vernunft und Wissen ersetzt worden. Umso erschreckender ist es, dass wir zurzeit gerade eine Entwicklung in die entgegengesetzte Richtung erleben. Von „alternativen Fakten“ ist die Rede, „Fake News“ wirft man sich gegenseitig vor und die Quellen, denen wir noch bis vor einigen Jahren unser Wissen über die Welt und unser Vorankommen im Verstehen derselben zu verdanken hatten, werden diffamiert: die Medien als Lügenpresse und auch die Wissenschaft wird als Lügengebäude hingestellt.

Noch erschreckender ist, dass selbst in wichtigen westlichen  Ländern  Staatslenker und Parteien an die Spitze gewählt wurden, die es mit Weisheit und Vernunft nicht besonders haben, sondern ausschließlich in ihrer eigenen kleinen Welt der „alternativen  Fakten“ und der Aus-dem-Bauch-heraus-Meinung leben. Das hat unmittelbare Konsequenzen für unser Leben, die große Weltpolitik und für unsere unmittelbare Umgebung, wie vor kurzem erst wieder bei dem Anschlag in Halle, bei dem zwei unschuldige Menschen sinnlos gestorben sind.

Es ist wichtig, dass wir uns auch von der Bibel daran erinnern lassen, nach Weisheit zu streben und nicht nur nach der Bestätigung unserer eigenen Meinung und nach einfachen Antworten auf die vielen schwierigen Probleme, vor die wir als Menschheit gestellt sind. In der Verunsicherung unserer Zeit und in unserer globalisierten Welt ist die Sehnsucht vieler Menschen offenbar groß, einfache Antworten auf ihre Fragen zu finden und ein Stück Sicherheit zu erleben, indem das, was sie sich über die Welt zurechtgelegt haben, in den sozialen Medien von anderen bestätigt wird. Journalisten? Braucht man nicht mehr! Was könnte wahrer und richtiger sein als mein eigener Post auf Facebook oder Twitter? Wissenschaftler? Zumal Klimawissenschaftler? Braucht man nicht mehr! Meine selbst zurechtgelegte Meinung ist doch viel wichtiger und solider!

Und was noch viel schlimmere und unmittelbarere Konsequenzen hat: Man sucht wieder Schuldige für die komplizierten Probleme dieser Welt. Für die einen sind es die Juden, für die anderen die Muslime oder die Flüchtlinge. Wir steuern damit auf eine Welt zu, die wir längst überwunden glaubten, eine Welt in der nicht mehr Fakten zählen, sondern nur noch die eigene Gefühligkeit.

Würde man diese Gedankenwelt ein wenig weiterspinnen, käme man zu ganz absurden Vorstellungen, die aber deutlich machen, wie unsinnig die Verächtlichmachung von professionellem Journalismus und ernster Wissenschaft zum Beispiel  ist. Denn dann müsste man doch auch fordern, dass  Medizin nicht mehr von „korrupten“ Ärzten praktiziert werden dürfe, sondern nur noch von ehrlichen Bürgern, und Flugzeuge dürften nicht mehr von Ingenieuren entwickelt und von Piloten geflogen werden, da „die doch nur in die eigene Tasche wirtschaften wollen“, sondern nur noch von Menschen mit der richtigen Meinung.

Ich denke, gegen diese Tendenzen kann man nur Weisheit und Bildung setzen. Dort sind auch ganz besonders die Religionen gefragt: das Christentum, aber auch das Judentum und der Islam. Nach Überzeugung aller drei Religionen ist die Weisheit ein Geschenk  Gottes, das von uns gepflegt sein will. Tun wir dies miteinander und denken an dieser Stelle in der kommenden Zeit über die Weisheit nach.

Frank Jager