Weisheit – ein Geschenk Gottes

Weisheit erwerben ist besser als Gold und Einsicht erwerben edler als Silber. (Sprüche 16,16)

Weisheit spielt in der Bibel eine große Rolle. Wir haben einige biblische Bücher, die ganz von der Weisheit bestimmt sind, und die Weisheit tritt in der Bibel sogar als eigenständige Person auf, die selbst schon bei der Schöpfung dabei gewesen sein soll. Weisheit bedeutet in biblischer Sicht, sich die Welt zu ordnen und verständlich zu machen sowie zu verstehen, wie man sich in diesen Zusammenhängen gut bewegt. Es ist auch heute noch eine wichtige Aufgabe, mit der Welt und unserem Leben klarzukommen. Religionen haben sich dieser Aufgabe gestellt, die Philosophie und die Naturwissenschaften. Weiterlesen

Wer die Weisheit sucht, findet das Leben – und Gott

Wer mich findet, der findet das Leben und erlangt Wohlgefallen vom HERRN. Wer aber mich verfehlt, zerstört sein Leben; alle, die mich hassen, lieben den Tod. (Sprüche, 35-36)

Wenn in meiner Familie jemandem der Satz um die Ohren gehauen wurde: Du hast wohl die Weisheit mit Löffeln gefressen, dann war das beileibe keine Auszeichnung, sondern ein Höchstmaß an Kritik. Du hast doch gar keine Ahnung! Was mischst du dich in Angelegenheiten, die dich nichts angehen?! Glaubst du, du bist schlauer als ich?! Besserwisser, Alleskönner, Möchtegern, wie auch immer, die Weisheit mit Löffeln zu futtern, in diese Verlegenheit wollte man nicht kommen, stritt alles ab oder war bemüht, diesen Eindruck erst gar nicht aufkommen zu lassen.

Dabei – wenn ich es recht überlege, schaden würde es ja nicht, wenn das möglich wäre. Wie gern würde ich selbst manchmal Weisheit futtern, immer im rechten Moment das Richtige sagen, hilfsbereit zur Seite stehen, Ratschläge erteilen, die tragen und weiterhelfen, wissen, wie man unsere Welt retten kann, Konflikte lösen und vor allem vermeiden, das eigene Leben so richtig im Griff haben, wissen, wo es lang geht. Ach, wie schön wäre das! Weiterlesen

Herzenswunsch

Siehe, ich gebe dir ein weises und verständiges Herz, sodass deinesgleichen vor dir nicht gewesen ist und nach dir nicht aufkommen wird. (1. Könige 3,12)

Wenn Sie einen beliebigen Wunsch frei hätten: Was würden Sie sich am meisten wünschen? – Vielleicht: Gesundheit, ein gesichertes Auskommen oder Frieden? Die Bibel erzählt dass sich Salomo als junger König von Israel von Gott etwas wünschen darf (1. Könige, Kapitel 3). Und: „Salomo sprach: Du wollest deinem Knecht ein gehorsames Herz geben!“ Ein gehorsames Herz?! Mal ehrlich, wäre uns so ein Wunsch in den Sinn gekommen? Aber Salomo weiß: nur mit Gottes Hilfe ist er seiner verantwortungsvollen Aufgabe gewachsen. Nur im Gehorsam auf Gottes Gebote kann er erkennen, was richtig und falsch ist, um das Volk nach Gottes Willen zu regieren. Weiterlesen