Auf Gottes Wort hören

Denkt daran, meine lieben Schwestern und Brüder: Jeder Mensch soll schnell bereit sein zuzuhören. Aber er soll sich Zeit lassen, bevor er selbst etwas sagt oder gar in Zorn gerät. (Jakobus 1,19)

Wie viel Zeit braucht man, um eine Predigt zu schreiben? Diese Frage interessiert immer wieder, ob Konfirmandin oder Rentner. Und manchmal wird die Antwort gleich mitgeliefert: „Das müssen Sie doch einfach so können; das machen Sie doch schon so lange.“

Nein, das geht nicht mal eben so. Ich spreche immer davon, dass ich eine Woche lang mit der Predigt schwanger gehe. Montags wird der Text gelesen, das Wort Gottes gehört, und dann in der Woche ausgiebig darüber nachgedacht. Weiterlesen

Sing ein Lied!

Um Mitternacht aber beteten Paulus und Silas und lobten Gott. (Apostelgeschichte 16,25)

Nach einer kurzen Nacht mit wenig Schlaf, weil mich so vieles wach hielt und ich in Sorge war, ob ich wohl alles so würde regeln können, dass es gut wird, laufe ich also etwas drömelig zur Arbeit mit Blick auf den Boden und lese plötzlich: Sing ein Lied. Ich habe keine Ahnung, wer das mit Kreide auf den Gehweg geschrieben hat, aber da stand es: Sing ein Lied. Ein Stückchen weiter stand die Aufforderung: Schau dich um.

Ich weiß nicht, ob es noch mehr Aufforderungen gab oder in welche Richtung ich hätte weiterlaufen müssen, um mehr zu lesen, ich habe auch beide Aufforderungen nur gelesen und nicht befolgt, aber – die Idee ein Lied zu singen, hat mich zumindest nicht losgelassen. Ich habe mich nämlich auf dem Rest des Weges gefragt, ob sich etwas in mir verändern würde, wenn ich jetzt einfach mal lossingen würde, anstatt weiter zu grübeln. Weiterlesen